Erfolgreicher Masterabschluss von unserem BA-Studenten Roman Weitmann

Die IBA GmbH Jena möchte Roman Weitmann recht herzlich gratulieren, der mit einer 1,3 Ende April seine Masterarbeit mit großem Erfolg verteitigte.

Die IBA GmbH unterstützte Herrn Weitmann während seines Masterstudiums. Unser Dank gilt dabei auch seinen Betreuern Dipl.-Ing. (FH) Paul Böhme, der ihm mit seinen praxisnahen Erfahrungen intensiv zur Seite stand, sowie auch Herrn Dr.-Ing. T. Baron in der Theorie.

Das Thema seiner Masterarbeit war die „Erstellung eines Umbau- und Sanierungskonzeptes anhand bauphysikalisch-konstruktiver Variantenvergleich für die Umnutzung eines historischen 3-Seitenhofes in Jena-Zwätzen“. Der aus 3 Gebäuden bestehende Hof ist Teil der ältesten Bebauung des Dorfes.

Das Wohngebäude besteht aus Fachwerk mit Lehmausfachungen (im Dachgeschoss sichtbar). Die dendrochronologische Untersuchung des Wohngebäudes ergab Bauhölzer zwischen 1671 und 1723. Damit ist das Gebäude im Dachgeschoss nach 1723 aus gelagerten Hölzern erbaut worden, möglicherweise auf einem Vorgängerunterbau. Die Beschaffenheit des Unterbaus (EG, OG, Sockel) ist durch bauliche Strukturen überdeckt und kann erst durch deren Entfernung festgestellt werden.

Die Scheune – direkt am Wohnhaus stand bis 1886 eine Scheune. Der Keller unter der damaligen Scheune ist vom Wohnhaus erreichbar und befindet sich heute teilweise unter dem Hof und der 1886 neu in Abstand zum Wohnhaus erbauten Scheune.Hof, teilweise unter der 1886

Das Schuppen-Gebäude ist der älteste Teil der Hofanlage. Die Hälfte ist ein Ständerbau und damit sehr wahrscheinlich um 1600 entstanden. Er wurde später durch einen Stockwerkbau in ähnlicher Proportion erweitert. Eine dendrochronologische Untersuchung wurde hier nicht vorgenommen.

Dazu hat Herr Weitmann ein Model erstellt, in dem man sehr gut sehen kann, was erneuert werden muss.

Wir wünschen ihm für sein berufliches Leben alles Gute und viel Erfolg!